About

LEBENSLAUF

seit 2018 Kuratorin am Medizinhistorischen Museum Hamburg

seit 2012 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Geschichte und Ethik der Medizin des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf

2005-2012 freie Wissenschaftlerin (Vortrags-, Publikations- und Lehrtätigkeit)

2002-2012 Realisierung verschiedenster Projekte im künstlerischen und kulturellen Bereich mit dem feministischen Künstlerinnenkollektiv „Schwestern Brüll“ (Gudrun, Karin, Monika Ankele)

2001-2012 freie Kunstvermittlerin am Museum Moderner Kunst Stiftung Ludwig Wien (MUMOK); Konzeptionierung und Durchführung von ausstellungspädagogischen Angeboten zu moderner und zeitgenössischer Kunst für Erwachsene, Jugendliche und Kinder

WISSENSCHAFT

SoSe 2019 Lehrende an der Medizinischen Universität Wien

seit 10/2018 Lehrende am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf

seit 08/2015 Bearbeiterin des DFG-Projekts „Bett und Bad. Räume und Objekte therapeutischen Handelns in der Psychiatrie“ am Institut für Geschichte und Ethik der Medizin Hamburg (Projektleitung: Univ. Prof. Dr. Heinz-Peter Schmiedebach)

02/2012-01/2015 Bearbeiterin des DFG-Projekts „ ‚Familienpflege’ und ‚aktivere Krankenbehandlung’: Eine multiperspektivische Betrachtung der Arbeitstherapie im Alltag psychiatrischer Anstalten der 1920er Jahre“ am Institut für Geschichte und Ethik der Medizin Hamburg (Projektleitung: Univ. Prof. Dr. Heinz-Peter Schmiedebach)

seit 2012 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Geschichte und Ethik der Medizin des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf

03/2009-02/2012 Lehraufträge an der Universität Wien für den Studienschwerpunkt Kulturwissenschaften/Cultural Studies sowie für den Studienschwerpunkt Frauen- und Geschlechterforschung

11/2008 Promotion zur Doktorin der Philosophie im Bereich Geschichte (mit ausgezeichnetem Erfolg) zum Thema „Alltag und Aneignung. Frauen in Psychiatrien um 1900. Selbstzeugnisse aus der Sammlung Prinzhorn.“

04/2005 – 03/2008 Doc-Team-Stipendium der Österreichischen Akademie der Wissenschaften zum Thema: „Viel versucht, nichts erreicht? Von der Komplexität feministischer Praktiken und ihrer Potenziale.“ (mit Astrid Peterle, Gudrun Ankele)

06/2004 Sponsion zur Magistra der Philosophie im Bereich Zeitgeschichte (mit ausgezeichnetem Erfolg) zum Thema „’Burn down the walls that say you can’t’ – Girls Culture im Spannungsfeld von Theorie und Praxis.“

10/1999 Fortsetzung des Studiums an der Universität Wien

10/1997 Beginn des Diplomstudiums an der Karl-Franzens Universität Graz, Hauptfach: Geschichte, Nebenfach: Kulturmanagement, Erweiterungsstudium: Französisch

STIPENDIEN

03-06/2017 Research Fellowship am Internationalen Forschungszentrum für Kulturwissenschaften, Wien

02-03/2008 Junior Fellowship am Institut für die Wissenschaften vom Menschen, Wien

04/2005-03/2008 Doc-Team Stipendium der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (DoktorandInnengruppen für disziplinenübergreifende Arbeiten in den Geistes-, Sozial- und Kulturwissenschaften)

04-07/2006 Gast-Kollegiatin am Graduiertenkolleg für „Körper-Inszenierungen“ an der Freien Universität Berlin (Univ.-Prof. Dr. Erika Fischer-Lichte)

04-07/2002 Erasmus-Stipendium der Universität Wien für einen Forschungsaufenthalt am Institut für interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung der Technischen Universität Berlin (Univ.-Prof. Dr. Karin Hausen)

2000 Leistungsstipendium der Universität Wien

AUSZEICHNUNGEN

2010 Michael Mitterauer-Preis für Gesellschafts-, Kultur- und Wirtschaftsgeschichte (Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur, Stadt Wien, Universität Wien)

2009 Doc.Award (Stadt Wien, Abteilung Kultur und Wissenschaft)

2009 Käthe-Leichter-Preis für Frauenforschung, Geschlechterforschung und Gleichstellung in der Arbeitswelt (Österreichisches Bundesministerium für Frauen und Öffentlichen Dienst)

FORSCHUNGSFELDER

Psychiatriegeschichte des 19. und 20. Jahrhunderts:

praxistheoretische und raumtheoretische Ansätze

PatientInnenperspektiven (Selbstzeugnisse)

Analyse materieller Kulturen

Objektgeschichte(n)

das Krankenbett als Objekt, Raum und Material

historische Perspektiven auf Arbeit als Therapie in der Psychiatrie

Kunst und Psychiatrie

Selbstzeugnisse und Alltagspraktiken von PatientInnen

Kulturwissenschaften/Cultural Studies

Alltags- und Sozialgeschichte

material turn, spatial turn, practice turn

MITGLIEDSCHAFTEN

Fachverband für Medizingeschichte e. V.


Verein für Sozialgeschichte der Medizin e. V.


Deutsche Gesellschaft für die Geschichte der Medizin, Naturwissenschaft und Technik e. V.

Arbeitskreis historische Frauen- und Geschlechterforschung e. V.